Home  /  Seniorenresidenzen in Polen  /  Fragen und Antworten zu polnischen Seniorenheimen

Übergeben Sie Ihr Vertrauen in unsere Hände
HomEngel kümmert sich jederzeit um Ihr Wohlbefinden in dem polnischen Seniorenheim Ihrer Wahl

Als Folge des demographischen Wandels steigen die Kosten für Betreuung und Pflege in Deutschland Jahr für Jahr an. Hinzu kommt, dass die deutschen Senioren- und Altenheime oftmals überlastet sind – ein Umstand, der häufig in der Qualität der Pflege seinen Niederschlag findet.

Hier ein entsprechendes Beispiel:

HomEngel

Für viele Angehörige stellen die immensen Zuzahlungen für die Pflege ihrer Eltern eine kaum zu bewältigende finanzielle Belastung dar, für die nicht selten ein Kredit aufgenommen werden muss.

 

Hier ein entsprechendes Beispiel:

HomEngel

Aufgrund dieser Gegebenheiten, mit denen sich Angehörige im Fall der Pflegebedürftigkeit der Eltern konfrontiert sehen,
ist die Suche nach kostengünstigeren Alternativen im grenznahen Polen eine mögliche Lösung.
Voraussetzung ist natürlich, dass die dort gebotene Pflege qualitativ und quantitativ mit den hierzulande angebotenen Leistungen zumindest gleichwertig ist.

Ist denn das überhaupt möglich?

Wir können Ihnen mit Sicherheit sagen – ja, das ist möglich
und wir helfen Ihnen gerne dabei

Bei der Suche nach einer geeigneten Seniorenresidenz im Polen stellen sich viele Fragen. Wir werden versuchen, Ihnen die häufigsten Fragen hier zu beantworten.
Sollten Sie die Antwort auf Ihre individuelle Frage nicht finden, scheuen Sie sich nicht, uns anzurufen. In einem persönlichen Gespräch lassen sich viele Unklarheiten sehr schnell aufdecken und lösen.

Die Entscheidung darüber, wann der beste Zeitpunkt für den Umzug in eine Seniorenresidenz ist, fällt nicht immer leicht.
Dabei sind viele verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Nicht zuletzt sollte ein angemessenes Niveau der medizinischen Betreuung abgesichert sein.

Sind beispielsweise erste Anzeichen einer sich anbahnenden Demenz erkennbar, sollte die Planung frühzeitig in die Wege geleitet werden, solange die betroffene Person noch relativ selbstständig ist. Gleiches gilt bei chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates.
Solange die Funktionalität der kognitiven Fähigkeiten gewährleistet ist, geht die Gewöhnung an eine neue Umgebung und veränderte Gegebenheiten besser und schneller vonstatten.
Ein weiteres Indiz dafür, sich nach einem Seniorenresidenzplatz umzuschauen, ist eine erschöpfende Überschreitung der Möglichkeiten der sich mühevoll kümmernden Familienangehörigen oder des über HomEngel entsendeten Betreuungspersonals im Rahmen der alltäglichen Pflege. Oftmals werden die eigenen Kräfte bei der stufenweise und langsam ansteigenden Belastung, die die Pflege eines Familienangehörigen mit sich bringt, überschätzt.

Darüber hinaus kann seelische Überforderung einer älteren Person – häufig wird diese durch Einsamkeit oder fehlende Begleitung hervorgerufen – darauf hinweisen, dass der Umzug in eine Seniorenresidenz sinnvoll wäre.

Dass Seniorenresidenzen in Polen um mindestens das Dreifache günstiger sind als Pflegeheime in Deutschland und trotzdem qualitativ höhere Leistungen bieten, lässt sich volkswirtschaftlich erklären.
Das Monatsgehalt einer ausgebildeten Krankenschwester liegt in Polen durchschnittlich bei etwa 450 €, während es sich in Deutschland bei ca. 1.800 €, also dem Vierfachen, einpendelt.
Deutlich günstiger sind in Polen darüber hinaus die Lebenshaltungskosten. Für vier Zloty, die umgerechnet einem Euro entsprechen, bekommt man in Polen wesentlich mehr als hierzulande für einen Euro.
Dieser starke Währungsunterschied trägt ebenfalls dazu bei, dass die Kosten für eine Seniorenresidenz in Polen so viel geringer ausfallen.

In polnischen Seniorenresidenzen sind oft mehr Leistungen in den Kosten enthalten als in deutschen Pflegeheimen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie nicht extra mit den Krankenkassen abgerechnet werden müssen. Werden doch einmal Zuzahlungen fällig, sind diese eher niedrig angesiedelt.

Über den regulären Langzeitaufenthalt hinaus ist auch eine Kurzzeitpflege oder eine Intensivpflege realisierbar.

Sämtliche Leistungen werden individuell und transparent vor dem Abschluss eines Vertrages vereinbart. Hier einige Beispiele für mögliche Leistungen, die im Preis enthalten sind:

> Rund-um-die-Uhr-Betreuung – hier inbegriffen sind Leistungen wie Waschen, Lagern, nächtliche Pflege sowie Hilfe beim An- und Auskleiden

> Individuelle Betreuung bei bestimmten Erkrankungen wie Parkinson, Demenz, Zustand nach Schlaganfall oder Herzinfarkt etc.

> Verköstigung in Form von 3 – 5 Mahlzeiten pro Tag

> Haarpflege durch Friseure, Massage, Fußpflege etc.

> regelmäßige Therapien wie Physio- oder Ergotherapie

> Wäscheservice, Reinigung der Zimmer

> Telefon, Internet, deutsches Fernsehen

> Besucherzimmer (mit Übernachtungsmöglichkeit) für Angehörige

> Freizeitangebote wie z.B. Ausflüge zu nahegelegenen Sehenswürdigkeiten

Anders als in Deutschland sind die Therapien in polnischen Seniorenresidenzen normalerweise bereits im Preis inbegriffen. Das polnische Gesundheitssystem untersagt es, die Therapien extra abzurechnen.

Generell sind Kosten, die von der betreuungsbedürftigen Person oder von den Angehörigen selbst getragen werden müssen, in Polen deutlich geringer als in Deutschland. Darunter fallen Kosten für Medikamente oder Pflegeartikel, Inkontinenz- oder Wundmaterial.

Die Qualität der Pflege in polnischen Seniorenresidenzen ist vollumfänglich auf die Bedürfnisse betreuungsbedürftiger Menschen ausgerichtet.
Das Personal ist deutschsprachig und verfügt neben seiner hohen Fachkompetenz auch über ein besonderes Maß an Einfühlungsvermögen und Empathie.
Der Personalschlüssel der Seniorenresidenz ist hier ein bedeutsamer Faktor:
Ist er hoch, z. B. 1:10, bedeutet das, dass eine Pflegekraft für die Betreuung von 10 Bewohnern zuständig ist. Je kleiner der Personalschlüssel ist, z. B. 1:5, desto mehr Zeit hat eine Pflegekraft für die Versorgung und insbesondere für den individuellen Kontakt mit den Bewohnern. Das ausgebildete Pflegepersonal kann sich somit genügend Zeit für ihre zu betreuenden Mitmenschen nehmen, interessieren sich für sie und bauen nicht selten eine persönliche Beziehung auf.
Darüber hinaus sind regelmäßige Besuche und Sprechstunden mit Ärzten möglich, die ebenfalls die deutsche Sprache beherrschen.
In gut ausgestatteten Seniorenresidenzen in Polen findet man eigene Schwimmbäder sowie Fitness- und Rehabilitationsräume, in denen Bewohnern die Möglichkeit geboten wird, selbstständig oder unter Aufsicht und mit Hilfestellung des Personals Übungen durchzuführen. Krankengymnastik und andere Therapien sind in Deutschland nicht in den Pflegekosten enthalten, in polnischen Seniorenresidenzen dagegen schon.
Nicht selten werden auch Freizeitaktivitäten in vielen Einrichtungen – ebenfalls ohne Aufpreis – angeboten. Dazu gehören zum Beispiel Massagen, Haarpflege, Kosmetik, Maniküre oder Pediküre.
Auch Gruppenausflüge mit dem zur Seniorenresidenz gehörenden Bus in die Natur oder das Erkunden der nahegelegenen touristischen Attraktionen gehören mit dazu.

Die von uns in Augenschein genommenen Seniorenresidenzen wurden erst vor Kurzem errichtet. Viele befinden sich noch im Bau und werden nach Fertigstellung in unser Portfolio aufgenommen, sodass sie dementsprechend modern eingerichtet werden.

Alle Räumlichkeiten sind barrierefrei und behindertengerecht konzipiert.

Die Zimmer verfügen über eine umfangreiche Ausstattung. Moderne Notrufsysteme bis hin zu Beatmungsgeräten, aber auch Toilettenstühle, Lifter, Lagerungskissen und Wechseldruckmatratzen gehören zur Standardausstattung.

Die Gesamteinrichtung in den einzelnen Zimmern reicht dabei von gehobenem Hotelstandard bis hin zur Luxusausstattung. Fast alle Zimmer verfügen über Terrassen oder Balkone.

Die Zimmer sind voll möbliert, jedoch besteht die Möglichkeit der Mitnahme von eigenen Möbelstücken und Habseligkeiten.

Ein freier Internetzugang, ein eigenes Telefon sowie moderne Flachbildfernseher mit deutschsprachigen TV-Programmen gehören ebenfalls zum Standard. Dies ermöglicht es den Angehörigen aus Deutschland mit Hilfe von Video-Live-Chat-Programmen wie Skype etc., persönlich und hautnah mit den betreuungsbedürftigen Personen in Kontakt zu treten.

Es besteht ebenfalls die Möglichkeit für die Bewohner der Seniorenresidenz, kleine Haustiere mitzunehmen. Dies bedarf allerdings vorab einer individuellen Abklärung.

Außerdem stehen folgende Räumlichkeiten in vielen Seniorenresidenzen zur Verfügung:

> eine gemeinsame Wohnküche in jeder Etage

> Gemeinschaftsräume

> Speisesaal

> Cafeteria

> Bibliothek

> Kapelle für Gottesdienste

> Fitness- und Gymnastikräume

> Schwimmbäder

> zum Haus gehörige Gartenanlagen

Für Menschen, die gewisse Einschränkungen haben, jedoch trotzdem noch in der Lage sind, ihren Alltag größtenteils selbstständig zu meistern, können auch in Polen die Form des betreuten Wohnens in Einzelzimmern, Apartments oder kleine Villas genießen.
Sollten Sie Hilfe in bestimmten Belangen benötigen, werden Sie entsprechend vom Pflegepersonal unterstützt.

Bei der Wahl der Seniorenresidenz sollten viele individuelle Aspekte berücksichtigt werden. Dazu gehören zum Beispiel:

> die Mobilität der Person, die den Umzug in Erwägung zieht

> die Mitnahme von eigenen Habseligkeiten (zum Beispiel Familienerbstücke und Fotos) sowie von praktischen Gegenständen (wie Möbelstücke)

> die Mitnahme von kleinen Haustieren

> Spezialisierung der Residenz im Hinblick auf therapeutische Rehabilitationsmaßnahmen bezüglich der akuten Erkrankungen

> persönliche Bedürfnisse in Bezug auf die Lage und den Standort des Domizils – ist eine Residenz in einer ländlichen Region gewünscht oder lieber in einer Großstadt? Spielen Autobahn-, Eisenbahn- und Flughafenanbindungen für Familienangehörige eine Rolle?

> Beschaffungsstruktur der Einrichtung in Bezug auf Anzahl der ausgebildeten Mitarbeiter, Verfügbarkeit der Ärzte, Physiotherapeuten, Psychologen, Beschäftigungstherapeuten und Ernährungsplaner

Selbstverständlich ist es Ihnen freigestellt, den Transport in Eigenregie nach Ihrem persönlichen Empfinden zu organisieren. Oder Sie machen es wie viele unserer lieben Kunden zuvor und nehmen unsere Hilfe in Anspruch. Sie überlassen es einfach uns und genießen unsere Begleitung bis in Ihr neues Zuhause. Wir arbeiten mit geschulten Fachfirmen für medizinischen Transport zusammen und verhandeln für Sie direkt mit dem Beförderer über den Endpreis.

Ihre in Deutschland regulär erarbeitete Rente ist auch bei einem Umzug in ein anderes EU-Land gesichert. Mit anderen Worten: Ihr Rentenanspruch bleibt im vollen Umfang bestehen.

Bei einem Umzug in eine Seniorenresidenz in Polen liegt ein Wechsel des so genannten gewöhnlichen Aufenthaltsorts vor. Sie verlegen diesen von Deutschland in ein anderes EU-Land. Hierüber hat der Europäische Gerichtshof in Luxemburg (EuGH) entschieden. Da es für die Auszahlung des Pflegegelds keine Rolle spielt, wofür genau die Mittel verwendet werden (es muss lediglich der Sicherstellung der Pflege dienen, in welcher Form auch immer), hat der Umstand, ob Sie in Polen in einer Seniorenresidenz leben oder in Deutschland keinen Einfluss darauf.

Änderung der Pflegestufen in Pflegegrade ab dem 1. Januar 2017

Seit dem 1. Januar 2017 gibt es statt der drei Pflegestufen fünf Pflegegrade.

Im Bedarfsfall werden Sie von Ihrer Krankenkasse darüber informiert, welcher Pflegegrad nun auf Sie oder Ihren Angehörigen zutrifft.

Die Begründung für die Einführung der neuen Pflegegrade und für die gleichzeitige Abschaffung der Pflegestufen liegt rein in der Form der Erkrankung des Menschen. Dabei kommt es nun nicht mehr nur darauf an, wie stark ein Patient körperlich eingeschränkt ist, sondern geistige und psychische Beeinträchtigungen werden nun ebenfalls berücksichtigt.

Vorteile, die sich durch die Einführung der Pflegegrade ergeben:

> Bedürfnisse demenzerkrankter Menschen finden größere Berücksichtigung

> durchschnittlich höhere Leistungen

> andere (sinnvollere) Begutachtungskriterien

> preisentwicklungsbezogene Angleichung der Leistungen

Nach Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit erhalten Sie durch die Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade das gleiche oder gar mehr Geld, auch in einer ausländischen Seniorenresidenz.

Pflegestufe (alt) Pflegegrad (neu) Betrag ab 2017 monatlich
Pflegestufe 0 Pflegegrad 1 125,- EUR
Pflegestufe 1 Pflegegrad 2 316,- EUR
Pflegestufe 1+ Pflegegrad 3 545,- EUR
Pflegestufe 2 Pflegegrad 3 545,- EUR
Pflegestufe 2+ Pflegegrad 4 728,- EUR
Pflegestufe 3 Pflegegrad 4 728,- EUR
Pflegestufe 3+ Pflegegrad 5 901,- EUR
Härtefall Pflegegrad 5 901,- EUR

Wenn Sie einzig Ihre reguläre Rente aus Deutschland beziehen und ansonsten weder sonstige Leistungen aus Deutschland noch keine mit dem Pflegegeld vergleichbaren finanziellen Leistungen in Polen erhalten, wird das Pflegegeld in gleicher Höhe weitergezahlt, als wenn Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland hätten.

Bitte denken Sie vorab daran, Ihre Pflegeversicherung vor Ihrem Wohnortswechsel über Ihren Umzug nach Polen zu informieren.

Ihre deutsche gesetzliche Krankenversicherung bleibt nach wie vor bestehen, wenn Sie einzig Ihre reguläre Rente aus Deutschland beziehen und ansonsten weder sonstige Leistungen aus Deutschland noch keine mit dem Pflegegeld vergleichbaren finanziellen Leistungen aus Polen beziehen.
Es ist allerdings wichtig zu wissen, dass Sie zwar weiterhin Ihre Krankenversicherungsbeiträge an die deutsche Versicherung zahlen, Sie aber entsprechend den in Polen geltenden Konditionen der polnischen gesetzlichen Krankenversicherung nach polnischem Recht versichert sind. Viele Zusatzleistungen wie Rehabilitation, Krankengymnastik etc. sind anders als hierzulande bereits in der Leistung der polnischen Krankenversicherung enthalten und müssen nicht extra mit der deutschen Versicherung abgerechnet werden.
Um in den Genuss der gesetzlichen Krankenversicherung im europäischen Ausland kommen zu dürfen, ist es sehr wichtig, Ihre deutsche Krankenversicherung rechtzeitig mit dem Formular S1 (früher E121) über Ihren Wohnortswechsel in eine Seniorenresidenz in Polen in Kenntnis zu setzen. Auch diese Arbeit übernehmen wir gerne für Sie und entlasten Sie im Rahmen unserer Koordination.

> Seniorenresidenzen, die in vielen Fällen gezielt für deutsche Senioren gebaut worden und speziell auf Bedürfnisse dieser Personen ausgerichtet sind, verfügen über sehr moderne Einrichtung und hochwertige räumliche Ausstattung, die nicht selten von Ihnen selbst ausgewählt werden darf

> Abwechslungsreiches, deutschsprachiges Freizeitprogramm

> Deutlich günstigere vollstationäre Pflege (ca. 1.100 –2.100 €) als in Deutschland

> Mittlerweile viele deutsche Senioren in polnischen Seniorenresidenzen

> Therapieangebot ist in der Regel im Preis enthalten und wird in jedem Fall mit Ihnen individuell besprochen

> Deutschsprachiges Personal

> Niedrigerer Personalschlüssel – intensivere Individualbetreuung

> Attraktive Standorte – Kurgebiete und Wälder in der näheren Umgebung

> Ihre Angehörigen freuen sich besonders über die Nutzung der überdurchschnittlich günstigen Flüge zu den nahegelegenen Flughäfen

> Größere Zimmer als in deutschen Einrichtungen

> Das Pflegegeld wird immer weitergezahlt

> Der Wechsel in die polnische Seniorenresidenz ist dank unserer Hilfe und unseres Engagements in den meisten Fällen einfach und unbürokratisch und geschieht auf völlig legalem Wege

> Übernachtungsmöglichkeit für die Angehörige und Besucher (auf Wunsch Verpflegung, Freizeit-, Physiotherapie- und Wellnessangebot)

Nach unseren Recherchen sind die von uns ausgesuchten und persönlich in Augenschein genommenen Seniorenresidenzen im Vergleich mit den deutschen Pflegeheimen und Altenheimen in Deutschland die bessere Alternative. Natürlich findet man in Deutschland viele Einrichtungen, die eine qualitativ hochwertige Pflege bieten. Allerdings ist unserer Meinung nach das Preis-Leistungs-Verhältnis bei den polnischen Angeboten das bessere. Die gute Resonanz auf unsere Dienstleistung spricht hier ebenso für sich.

Wir stehen nicht in Konkurrenz zu ortsansässigen Pflegeheimen, sondern bieten einen zusätzlichen Baustein in der mittlerweile überlasteten Versorgung hilfsbedürftiger Menschen.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit als Familienangehöriger oder gar die Person, die selbst an einer Seniorenresidenz in Polen interessiert ist, diese Einrichtungen in unserer Begleitung persönlich in Augenschein zu nehmen. Dabei organisieren wir für Sie mit etwas höherem Zeitaufwand unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Wünsche das so genannte „Probewohnen”. Auf diese Art und Weise können Sie unkompliziert alleine oder zusammen mit Ihrem Angehörigen für ca. eine Woche in der jeweiligen Pflegeeinrichtung wohnen und diese dann nach Ihrem eigenen Ermessen auf „Herz und Nieren” prüfen.

Die Suche nach einer vertrauensvollen Lösung für Ihre Situation ist dank unserer Hilfe und unseres Engagements in den überwiegenden Fällen einfach und unbürokratisch und geschieht vor allem auf völlig legalem Wege. Ein signifikanter Aspekt in der Sicherung der Lebensqualität und enorme Entlastung für die Angehörigen.

HomEngel wird auf Ihren Wunsch hin als Vermittler zwischen Kooperationspartnern aus Polen und Ihnen tätig. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und stehen Ihnen rund um unser Leistungsangebot zur Verfügung. Am schnellsten erreichen Sie uns telefonisch, oder per E-Mail.